Fachartikel

Ein Service des

Immer die aktuellsten Fachartikel?

Zur Erstattungsfähigkeit von Lackierkosten, UPE-Aufschlägen und Verbringungskosten sowie der Kosten einer ergänzenden Stellungnahme bei fiktiver Abrechnung

 

Der Kläger rechnete fiktiv ab und macht die Nettoreparaturkosten gemäß Gutachten geltend. Die Beklagte regulierte den Schaden jedoch unter Abzug der Lackierkosten sowie der Ersatzteilzuschläge und Verbringungskosten, welche im Rahmen eines Prüfberichts gekürzt wurden.

Der Kläger holte zur Begründung der Erforderlichkeit der geltend gemachten Positionen eine ergänzende Stellungnahme des Gutachters ein, wofür der Gutachter mit zweiter Gutachterrechnung weitere 153,95 € in Rechnung stellte.Die Klage auf Zahlung des restlichen Schadenersatzes hatte vollumfänglich Erfolg. (..)

 

  Zum ganzen Artikel

Zur Erstattungsfähigkeit tatsächlich

angefallener Reparaturkosten

 

Die Parteien streiten um restliche Reparaturkosten in Höhe von 1.317,81 €, welche der Kläger unter Vorlage der Reparaturrechnung geltend macht. Der Kläger ließ sein unfallbeschädigtes Fahrzeug begutachten. Der Sachverständige ermittelte zunächst Reparaturkosten in Höhe von 11.184,92 €. Nachdem sich im Verlauf der Reparatur ein weiteres Schadenbild am klägerischen Fahrzeug zeigte, wurde eine Nachbesichtigung durchgeführt und vom Sachverständigen ein Nachtragsgutachten erstellt. Darin wurden Reparaturkosten in Höhe von 12.059,69 € ermittelt. Ausweislich der vom Kläger vorgelegten Reparaturrechnung wurde das Fahrzeug zu einem Gesamtpreis von 12.086,68 €. (..)

 

  Zum ganzen Artikel

Zur Erstattungsfähigkeit eines Kurzgutachtens im Bagatellschadenfall

 

Die Parteien streiten über die Erstattung der Kosten eines Kurzgutachtens in Höhe von 178,50 €. Das klägerische Fahrzeug wies eine Metalliclackierung auf und war im Frontbereich mit einem PDC-System ausgestattet. Die Beklagte verweigerte die Zahlung mit dem Hinweis, es handele sich um einen Bagatellschaden. (..)

 

  Zum ganzen Artikel

Neue Hinweispflichten ab dem 09.01.2016

 

Seit dem 09.01.2016 müssen Unternehmer in der EU auf Ihrer Homepage einen Link zur europäischen Onlinestreitbeilegungs-Plattform (OS-Plattform) vorsehen und Ihre eMail-Adresse angeben, wenn Sie Online-Dienstverträge mit Verbrauchern schließen. (..)

 

  Zum ganzen Artikel

Keine Wartepflicht des Geschädigten auf Restwertangebot des Versicherers

 

Die Parteien streiten, welchen Restwert sich der Kläger bei der Abrechnung seines Fahrzeugschadens anrechnen lassen muss. In dem vom Kläger nach dem Unfall eingeholten Schadengutachten wurde der Restwert auf der Grundlage von vier auf dem regionalen Markt eingeholten Restwertangeboten mit 10.750,00 € beziffert. (..)

 

  Zum ganzen Artikel

Zur Erstattungsfähigkeit der Sachverständigenkosten

 

Der Kläger begehrt den Ersatz restlicher Sachverständigenkosten für ein von ihm in einem Haftpflichtschadenfall in Auftrag gegebenes Gutachten. Nachdem die Beklagten diese Kosten nicht vollständig ausgeglichen hatten, bezahlte der Kläger diese selbst und ließ sich von dem Sachverständigen den Anspruch rückabtreten (..)

 

  Zum ganzen Artikel

Pauschalierter Schadenersatz bei Nichtabnahme des Fahrzeuges

 

Die Klägerin (Betreiberin eines Autohauses) begehrt von der Beklagten Schadenersatz, nachdem diese ihren Pflichten aus einem zwischen den Parteien geschlossenen Kaufvertrag nicht nachgekommen ist (..)

 

  Zum ganzen Artikel

Zur Erstattungsfähigkeit von Abschleppkosten und eines Ergänzungsgutachtens

 

Die Parteien streiten um die Erstattung restlicher Abschleppkosten von 48,00 € sowie der Kosten für ein erstelltes Zusatzgutachten von 200,00 € (..)

 

  Zum ganzen Artikel

Kontakt

____

Mannheim

Ottmar-Mergenthaler-Straße 6

Telefon 0621-338270

 

Weinheim

Freiburger Straße 23

Telefon 06201-90070

 

Viernheim

Dina-Weißmann-Allee 1

Telefon 06204-913813

E-Mail

info@martin-karch.de

 

Öffnungszeiten

Montag–Freitag: 8–12 Uhr und 13–17 Uhr

Samstag: 9–13 Uhr

(Samstag nur in den Prüfstellen Weinheim und Viernheim)